Start Impressum Mitglied werden Datenschutz Linkskontakt.jpgsidemap.jpg       
Einsatzberichte 2013
Nr. 5 .: Brand im Gebäude                                                           28.04.2013
Einsatzort: Udenhausen, Hofgeismarer Weg
Alarmzeit: 08:35 Uhr
Einsatzende: 08:55 Uhr
Ausgerückte Einsatzkräfte: 21
Ausgerückte Fahrzeuge: LF 10/6 , MTF
Einsatzbericht:
Im Keller des Hauses ist ein Heizungskessel geplatzt. Auf Grund des Wasserdampfs alarmierten die Bewohner des Hauses vorsorglich die Feuerwehr. Ein Eingreifen war allerdings nicht mehr nötig.
Nr. 4 .: Grasnabenbrand                                                                    25.04.2013
Einsatzort: Gemarkung Udenhausen
Alarmzeit: 12:29 Uhr
Einsatzende: 13:10 Uhr
Ausgerückte Einsatzkräfte: 4
Ausgerückte Fahrzeuge: LF 10/6
Einsatzbericht:
Nr. 3 .: PKW-Brand                                                                                25.03.2013
Einsatzort: Udenhausen, Borneweg
Alarmzeit: 19:46 Uhr
Einsatzende: 20:20 Uhr
Ausgerückte Einsatzkräfte: 15
Ausgerückte Fahrzeuge: LF 10/6, MTF
Einsatzbericht:

Ein PKW auf dem Parkplatz des Dorfgemeinschaftshauses brannte im Bereich des Motorraums. Aufmerksame Anwohner bemerkten die Rauchentwickling und informierten die Feuerwehr und den Wirt der Gaststätte. Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr war der Brand mittels Feuerlöscher gelöscht. Grund für das Feuer war wahrscheinlich ein technischer Defekt.

Nr. 2 .: PKW-Brand                                                                                14.03.2013
Einsatzort: Udenhausen, Borneweg
Alarmzeit: 21:54 Uhr
Einsatzende: 22:58 Uhr
Ausgerückte Einsatzkräfte: 15
Ausgerückte Fahrzeuge: LF 10/6, MTF
Einsatzbericht:

Ein PKW, welcher direkt vor einer Garage stand, brannte im Bereich des Motorraumes. Der PKW wurde auf die Straße gerollt und mittels Schnellangriffseinrichtung gelöscht.

Mitalarmierte Feuerwehren: FF Grebenstein mit ELW 1 & HLF 20/20

Fotostrecke

cam.gif

Nr. 1 .: Tragehilfe Rettungsdienst                                                      21.02.2013
Einsatzort: Udenhausen, Mittelstraße
Alarmzeit: 12:25 Uhr
Einsatzende: 13:10 Uhr
Ausgerückte Einsatzkräfte: 5
Ausgerückte Fahrzeuge: LF 10/6
Einsatzbericht:
Eine Person wurde aus dem ersten Obergeschoss in den RTW gebracht.

Einsatzberichte 2012
Nr. 9 .: Brand in Gebäude                                                                       11.12.2012
Einsatzort: Udenhausen, Triftweg
Alarmzeit: 18:48 Uhr
Einsatzende: 19:20 Uhr
Ausgerückte Einsatzkräfte: 19
Ausgerückte Fahrzeuge: LF 10/6, MTF
Einsatzbericht:

Die Bewohnerin des Hauses hatte einen Topflappen auf der heißen Herdplatte liegen gelassen.       Der Topflappen wurde von der Herdplatte entfernt und die Wohnung wurde gelüftet. Ein weiteres Eingreifen war nicht nötig.

Nr. 8 .: Amtshilfe                                                                                     01.12.2012
Einsatzort: Udenhausen, K51
Alarmzeit: 16:34 Uhr
Einsatzende: 21:10 Uhr
Ausgerückte Einsatzkräfte: 11
Ausgerückte Fahrzeuge: LF 10/6, MTF
Einsatzbericht:
Sperrung der Kreisstraße 51 und ausleuchten der Einsatzstelle.
Nr. 7 .: Tragehilfe Rettungsdienst                                                         29.11.2012
Einsatzort: Udenhausen, Triftweg
Alarmzeit: 15:46 Uhr
Einsatzende: 16:30 Uhr
Ausgerückte Einsatzkräfte: 7
Ausgerückte Fahrzeuge: LF 10/6
Einsatzbericht:
Nr. 6 .: Brandsicherheitsdienst                                                              26.08.2012
Einsatzort: Kassel, Messehallen
Alarmzeit: 9:00 Uhr
Einsatzende: 19:00 Uhr
Ausgerückte Einsatzkräfte: 9
Ausgerückte Fahrzeuge: LF 10/6
Einsatzbericht:
Nr. 5 .: Kleineinsatz                                                                                    18.08.2012
Einsatzort: Udenhausen, L3229
Alarmzeit: 5:12 Uhr
Einsatzende: 6:20 Uhr
Ausgerückte Einsatzkräfte: 8
Ausgerückte Fahrzeuge: LF 10/6
Einsatzbericht:
Nach einem Sturm ragt ein Baum ca. 2 Meter auf die Straße. Der Baum wurde mittels Motorsäge beseitigt.
Nr. 4 .: Wasserrohrbruch                                                                           17.05.2012
Einsatzort: Udenhausen, Unterfeld
Alarmzeit: 21:35 Uhr
Einsatzende: 23:58 Uhr
Ausgerückte Einsatzkräfte: 16
Ausgerückte Frahrzeuge: LF 10/6, MTF
Einsatzbericht:

Eine Wasserleitung im Gäste-WC im Erdgeschoss des Hauses ist wahrscheinlich am frühen Morgen geplatzt. Da die Bewohner den gesamten Tag nicht zu Hause waren, setzte das Wasser das Erdgeschoss ca. 2 cm und den Keller ca. 20 cm unter Wasser.

Fotostrecke

cam.gif

Nr. 3 .: Person in Notlage                                                             17.04.2012
Einsatzort: Udenhausen, Triftweg
Alarmzeit: 6:16 Uhr
Einsatzende: 7:10 Uhr
Ausgerückte Einsatzkräfte: 13
Ausgerückte Fahrzeuge: LF 10/6, MTF
Einsatzbericht:
Türoffnung für den Rettungsdienst
Nr. 2 .: Wasserrohrbruch                                                               15.02.2012
Einsatzort: Udenhausen, Kirchplatz
Alarmzeit: 16:57 Uhr
Einsatzende: 18:15 Uhr
Ausgerückte Einsatzkräfte: 9
Ausgerückte Fahrzeuge: LF 10/6
Einsatzbericht:

Ein ca. 5x3 m großer Kellerraum eines leerstehenden alten Fachwerkhauses stand ca. 60 cm tief unter Wasser. Ursache dafür war die geplatzte Hauptwasserleitung.
Das Wasser wurde mittels Schmutzwasser- und Tauchpumpe abgepumpt.

  Fotostrecke

cam.gif

Nr. 1 .: Türöffnung                                                                       31.01.2012
Einsatzort: Udenhausen, Schützenwiese
Alarmzeit: 04.05 Uhr
Einsatzende: 04.15 Uhr
Ausgerückte Einsatzkräfte:
Ausgerückte Fahrzeuge:
Einsatzbericht:
Der Rettungsdienst hatte die Feuerwehr zur Türöffnung nachgefordert, doch ein Eingreifen war nicht mehr nötig, da die Tür bereits durch die Bewohner geöffnet wurde.

Einsatzberichte 2011
Nr. 2  .: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person                         17.12.2011
Einsatzort: Grebenstein, L3233
Alarmzeit: 16:08 Uhr
Einsatzende: 17:30 Uhr
Ausgerückte Einsatzkräfte:

 

Ausgerückte Fahrzeuge: LF 10/6, MTF               
Einsatzbericht:

Am Samstag wurde die FF Udenhausen um 16.10 Uhr zu einer Hilfeleistung durch den Einsatzleiter der FF Grebenstein nachalarmiert. Auf der Landstraße zwischen Grebenstein und Friedrichstal hatte sich ein PKW überschlagen und der Fahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt. Die Kameraden aus Grebenstein übernahmen die  Menschenrettung und die FF Udenhausen die Absicherung der Einsatzstelle. Nachdem die verunfallte Person befreit und an den Rettungsdienst übergeben wurde konnte mit den Aufräumarbeiten begonnen werden.

Nr. 1  .: Unterstützung FF Reinhardshagen - Hochwassereinsatz 09.01.2011
Einsatzort: Reinhardshagen, Kalter Hof
Alarmzeit: 16:18 Uhr
Einsatzende: 21:11 Uhr
Ausgerückte Einsatzkräfte: 12
Ausgerückte Fahrzeuge: LF 10/6, MTF
Einsatzbericht:

Die Feuerwehr Udenhausen wurde durch die FF Reinhardshagen zur Unterstützung beim Weserhochwasser alarmiert.
Nach der Ankunft am Feuerwehrgerätehaus in Reinhardshagen war noch nicht klar welche Einsatzstelle uns zugeteilt werden sollte, so half man erstmal beim Befüllen der Sandsäcke. Dann wurde uns eine Einsatzstelle in der Straße Kalter Hof zugeteilt. Dort stand ein Keller unter Wasser und der Abwasserschacht des Hauses war auf Grund des Hochwassers voll gelaufen. Somit konnte das Abwasser vom Haus nicht mehr abfließen und das Wasser aus dem Schacht drückte in den Keller.
Der Schacht wurde mittels der Schmutzwasserpumpe leer gepumpt und der Hausanschluss abgedichtet. Das Wasser im Keller wurde mit dem Nasssauger aufgenommen.

Fotostrecke

cam.gif


Einsatzberichte 2010

Unterstützung Rettungsdienst - Bergung eines Rettungswagen
[25.12.2010]

In der Nacht zum 1. Weihnachtsfeiertag, um 1:52 Uhr, wurde die FF Udenhausen über Funkmeldeempfänger zu einem Einsatz mit Dringlichkeit alarmiert.
Ein Rettungswagen des ASB Immenhausen war unterwegs zu einer Hilfeleistung nach Hombressen. Zwischen Mariendorf und Udenhausen kam das Fahrzeug dann in hohen Schneewehen zum Stehen.
Die FF Udenhausen zog das Einsatzfahrzeug mit dem LF 10/6 bis nach Udenhausen und begleitete anschließend den Rettungsdienst noch bis zur Einsatzstelle nach Hombressen.
Vor Ort half die Besatzung des LF die erkrankte Person in den RTW zu bringen.

Nach ca. 1,5 Stunden konnte man wieder einrücken.

Eisregen und Glatteis im Altkreis Hofgeismar
[23.12.2010]

Auf Grund von Blitzeis auf den Straßen wurden die Feuerwehren im Altkreis Hofgeismar alarmiert um diese zu kontrollieren und ggf. zu sperren.
So musste auch die FF Udenhausen am Donnerstagabend die Ausfallstraßen in alle Richtungen auf Glatteis überprüfen.
Die Straßen Richtung Reinhardshagen und Grebenstein waren befahrbar, nur die Straße Richtung Carlsdorf war spiegelglatt und so musste hier eine Vollsperrung durch die Feuerwehr veranlasst werden.
Auf der Stecke waren mehrere Fahrzeuge liegen geblieben. Die in den Fahrzeugen befindlichen Personen wurden durch Mitglieder der Einsatzabteilung zu Fuß sicher nach Udenhausen begleitet.

Am nächsten Morgen wurden dann die liegengebliebenen Fahrzeuge durch die Feuerwehr geborgen.

Zimmerbrand in der Oberstraße
[15.12.2010]

Am Mittwoch wurden die Feuerwehren aus Udenhausen und Grebenstein um 11:42 Uhr zu einem Zimmerbrand in der Oberstraße in Udenhausen alarmiert.
Kurz nach Ankunft des LF 10/6 an der Einsatzstelle stellte sich glücklicherweise heraus, dass es sich nicht um ein Zimmerbrand handelte, sondern "nur" eine Brotmaschine auf einer heißen Herdplatte stand.
Das schmelzende/brennende Plastikgehäuse der Brotmaschine verursachte eine enorme Verrauchung des Zimmers, weswegen die Bewohner sicherheitshalber die Feuerwehr alarmierten.
Die Feuerwehr Udenhausen belüftete das Gebäude mit Hilfe des Überdruckbelüfters.
Ein Eingreifen der mitalarmierten Feuerwehr aus Grebenstein war nicht mehr nötig.

Nach ca. 1 Stunde konnte die Feuerwehr Udenhausen wieder einrücken.


Rundballenbrand Richtung Mariendorf
[20.11.2010]

Die Feuerwehr Udenhausen wurde um 6:22 Uhr zu einem Rundballenbrand in Richtung Mariendorf alarmiert. Eine Polizeistreife hatte den Brand bemerkt und die Leitfunkstelle Kassel benachrichtig.
Die Brandstelle lag nicht direkt an der Landstraße nach Mariendorf, sondern auf einem Feldweg der in Richtung Mariendorf führt. Dort brannten am Wegesrand, auf einem Feld, ca. 15-20 Rundballen. Diese lies man kontrolliert abbrennen.
Die mitalarmierte Feuerwehr Grebenstein musste nicht mehr eingreifen.

Nach ca. zwei Stunden konnte die Feuerwehr Udenhausen wieder einrücken.

CIMG4928.JPG__CIMG4929.JPG


Rundballenbrand im Spechtenbeck Richtung Immenhausen
[17.06.2010]

Um 15:22 Uhr wurden die Feuerwehren aus Udenhausen und Grebenstein zu einem Rundballenbrand Richtung Immenhausen alarmiert.
Nach nur zwei Minuten rückte die Udenhäuser Wehr aus.
Als man an der Einsatzstelle im Spechtenbeck angekommen war, brannten nicht 20 Rundballen, wie bei der Alarmierung durchgegeben, sondern es brannten rund 100 Rundballen auf einer Wiese.
Nach kurzer Absprache mit dem Stadtbrandinspektor wurde beschlossen die Ballen kontrolliert abbrennen zulassen.

Um 17:22 konnte die Feuerwehr Udenhausen wieder einrücken.

 


Hochwassereinsatz in Udenhausen
[11.06.2010]

Um kurz nach 2 Uhr in der Nacht wurde die Feuerwehr Udenhausen zum Hochwasser in der Ortslage alarmiert.
Auf Grund von einem starken Unwetter in der Nacht zum Freitag, kam es zu mehreren Einsätzen in der Ortslage.
Von der Feuerwehr wurden hochgespülte Kanaldeckel wieder zurückgesetzt, zwei umgestürzte Bäume kontrolliert (welche aber von den Anwohnern selbst beseitigt wurden) und drei vollgelaufene Keller wurden mit dem Nasssauger ausgepumpt.
Nach ca. drei Stunden konnte die FF Udenhausen wieder einrücken und die Kameraden haben alle Geräte wieder einsatzbereit gemacht.

 


Verkehrsunfall zwischen Udenhausen und Mariendorf
[21.05.2010]

Am Freitagabend um 19.07 Uhr wurde die Feuerwehr Udenhausen zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen zwischen Udenhausen und Mariendorf alarmiert.
Der Unfall ereignete sich aus udenhäuser Sicht kurz hinter der Warte-Blick, in Richtung Mariendorf.
Ein Porsche Targa mit zwei Insassen ist aus Richtung Reinhardswald kommend in einer leichten rechts Kurve von der Fahrbahn abgekommen, auf die Gegenfahrbahn geraten, dort in die Böschung geprallt, hat sich daraufhin überschlagen und ist auf dem „Dach“ liegen geblieben.
Der 30 jährige Fahrer und sein 26 Jahre alter Beifahrer waren glücklicherweise nicht im Fahrzeug eingeklemmt und hatten augenscheinlich nur leichtere Verletzungen davongetragen. Beide wurden in das Krankenhaus nach Hofgeismar gebracht. An dem Porsche entstand Totalschaden.

Die Feuerwehr Udenhausen sicherte die Unfallstelle ab, nahm auslaufende Betriebsstoffe auf und reinigte die Straße.

Neben den Feuerwehren aus Udenhausen und Grebenstein waren zwei Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug und ein Streifenwagen der Polizei Hofgeismar an der Unfallstelle im Einsatz.

Fotostrecke

cam.gif

 Videoempfehlung


Person in Notlage
[05.03.2010]

Die Feuerwehr Udenhausen wurde um 17.10 Uhr per Melder und Sirene zu einer Person in Notlage alarmiert.

Im Pappelweg war eine ältere Dame gestürzt, hatte sich verletzt und konnte nicht mehr von alleine aufstehen. Dank des Hausnotrufes konnte die Dame den Rettungsdienst verständigen, doch da ein Schlüssel von innen in der Tür steckte, konnte der Rettungsdienst die Tür nicht öffnen.
Deswegen wurde die Feuerwehr zu einer Türöffnung alarmiert. Eine kleine Scheibe in der Tür wurde eingeschlagen und die Tür konnte geöffnet werden.
Die Dame wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.


100301.JPG 100302.JPG
 100303.JPG
Bericht, Bilder Carsten Groß


Übung der 4 Wehren der Stadt Grebenstein
[09.02.2010]

Am Dienstagabend um 19.37 Uhr wurden alle 4 Grebensteiner Feuerwehren zu einer Alarmübung alarmiert. Das Alarmstichwort lautete: Personensuche.
Kurz darauf rückten der LF 10/6 und der MTF vollbesetzt zum Sammelpunkt an das Feuerwehrgerätehaus nach Grebenstein aus. Nach kurzer Lagebesprechung fuhr man geschlossen nach Schachten.
Dort wurde angenommen, dass 2 Fallschirmspringer, zwischen der B7 und Schachten auf einem Feld, verunglückt sind und nun vermisst werden.
Das Suchgebiet wurde in 2 Abschnitte eingeteilt.
Die eingesetzten Fahrzeuge fuhren in ihre Abschnitte und begannen mit der Suche nach den vermissten Personen.
Nach kurzer Zeit konnten die vermissten Personen (2 Puppen auf Feldern verteilt) gefunden und abtransportiert werden.
Nach einer Abschlussbesprechung konnte die FF Udenhausen wieder einrücken.

Fotostrecke

cam.gif


Einsatzberichte 2009

Fehlalarm am Morgen des 1. Weihnachtsfeiertages
[25.12.2009]

Um 06.15 Uhr, am ersten Weihnachtsfeiertag, wurden die Feuerwehren aus Grebenstein, Schachten und Udenhausen zu einem unbekannten Feuer in Schachten alarmiert.
Ein Autofahrer hatte von der B7(zwischen Calden und Warburg) aus einen Feuerschein gesehen und die Leitstelle angerufen. Daraufhin wurden die drei Feuerwehren alarmiert.
Die Einsatzkräfte sammelten sich in Schachten am Sportplatz, da man kein Feuer ausfindig machen konnte.
Nun stellte sich heraus, dass der angebliche Feuerschein von der Burg in Grebenstein kam und es sich nicht um ein Feuer handelte, sondern der Lichtschein von den Strahlern, die die Burg anstrahlen, und aufsteigender Nebel waren die Ursache für den angeblichen Feuerschein.
Somit mussten die Einsatzkräfte nicht eingreifen und konnten wieder einrücken.
Die Feuerwehr Udenhausen war mit 2 Fahrzeugen und 21 Einsatzkräften im Einsatz.

Defekte Wasserleitung im Triftweg
[15.10.2009] 

Die Feuerwehr Udenhausen wurde um 11.55 Uhr zu einem Kleineinsatz mit Dringlichkeit in den Triftweg 19a alarmiert. Vor Ort stelle sich heraus, dass im Keller der Hauptwasserhahn defekt war und so wurden mehrere Kellerräume unter Wasser gesetzt. Um das Wasser aus den Räumen zu bekommen, wurden 2 Tauchpumpen und ein Nasssauger eingesetzt. Später kam zusätzlich noch ein Nasssauger der FF Grebenstein zum Einsatz. Die Wasserleitung zum Haus wurde abgestellt und der defekte Hauptwasserhahn wurde durch einen Mitarbeiter der Stadt Grebenstein ausgewechselt.Um ca. 14.00 Uhr war der Einsatz beendet

Fotostrecke

cam.gif


1. Einsatz für neues Löschfahrzeug noch vor der offiziellen Übergabe

Am Samstagnachmittag wurden alle Grebensteiner Ortsteile zu einem Brand im landwirtschaftlichen Gebäude alarmiert. Die Kameraden/innen der Wehr Udenhausen waren gerade damit beschäftigt die Fahrzeugübergabe für den nächsten Tag vorzubereiten als der Melder ging. Innerhalb von kürzester Zeit rückten die Fahrzeuge zur Einsatzstelle aus. Aufgrund der kurzen Anfahrt nach Niederhaldessen waren wir mit dem neuen LF 10/6 als 2. Fahrzeug an der Einsatzstelle. In Zusammenarbeit mit der Besatzung des TLF aus Grebenstein wurde unter Atmschutz ein Löschangriff vorgenommen. Kurze Zeit später konnte „Feuer unter Kontrolle“ gemeldet werden. Die weiteren nachalarmierten Fahrzeuge wurden in Bereitschaft gestellt. Am Einsatz waren die Wehren aus Grebenstein, Schachten, Burguffeln, Udenhausen, Hofgeismar und Immenhausen beteiligt. Weiterhin waren der Rettungsdienst und die Polizei vor Ort. Personen waren nicht gefährdet.

 09eelf10.jpeg

Einsatzmannschaft der FF Udenhausen nach erstem Einsatz mit dem neuen LF10/6


Bericht HNA Hofgeismar, Bild Dennis Paukstat


Brand auf Bauernhof bei Grebenstein ging glimpflich ab
[08.08.09] Großalarm mit Sirenen - Feuerwehren aus sechs Orten im Einsatz

Grebenstein. Glimpflich ging am Samstagnachmittag ein Brand auf einem Bauernhof in Niederhaldessenbei bei Grebenstein aus. Weil es zunächst hieß, dass Wohngebäude würde brennen, wurde um 15.48 Uhr mit Sirenen ein Großalarm ausgelöst. Die Feuerwehren aus Grebenstein, Immenhausen, Hofgeismar, Burguffeln, Schachten und Udenhausen rückten mit fast 150 Kräften an. Wie sich dann herausstellte, war neben einem Schuppen ein Haufen Rundhölzer und Reifen in Brand geraten. Bewohnte Gebäude grenzten nicht direkt an. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden, Leichter Schaden entstand lediglich durch schwarze Verfärbungen an der Außenwand des Schuppens. Geschädigt wurde ein 56-jähriger Mann aus Grebenstein, der am Samstagnachmittag nicht zu hause war. Die Brandursache ist noch ungeklärt. (tty)


Brand in Gebäude in Grebenstein
[15.05.09]

Die FF Udenhausen wurde um 18.41 Uhr über Funkmeldeempfänger und Sirene zu einem Brand im Gebäude in der Königsbergerstraße in Grebenstein alarmiert.
Bei der Ankunft stellte sich heraus, dass in einem Kellerraum ein Elektroherd in Brand geraten war. Sofort bereiteten sich 2 Trupps unter Atemschutz zur Unterstützung der Löscharbeiten vor.
Kurze Zeit später wurden nochmals 2 Atemschutztrupps durch die FF Udenhausen gestellt. So konnte der Brand relativ schnell bekämpft werden.
Insgesamt waren 17 Einsatzkräfte der FF Udenhausen vor Ort und es wurden
4 Atemschutztrupps (8 Einsatzkräfte) gestellt.

 09gbg1.jpg

09gbg2.jpg

Bericht und Bilder (weitere folgen) Carsten Groß


Wasserrohrbruch in der Mittelstraße
[13.01.09] -

Am Dienstagabend um 19.43 Uhr wurde die Feuerwehr Udenhausen zu einem Wasserrohrbruch in der Mittelstaße über Funkmeldeempfänger alarmiert.

Vor Ort stand eine ca. 4x5 Meter große Fläche ca. 40 cm unter Wasser.
Um das Wasser abzupumpen, wurden eine Schmutzwasserpumpe und eine Tauchpumpe eingesetzt.

Um 20.20 Uhr konnte die Feuerwehr Udenhausen wieder einrücken.

0901131.JPG

0901132.JPG

 

Bericht und Bilder Carsten Groß


1. Einsatz im neuen Jahr
[11.01.09]

Aufgrund großer Wasserverluste im Rohrleitungssystem der Stadt Grebenstein wurden Mitarbeiter des Bauhofes aktiv um eine Leckage zu suchen. Nach mehreren Stunden Suche wurde man fündig. In einem seid Monaten leerstehenden Wohnhaus im Borneweg war im Keller die Wasserleitung geborsten. Nun kam die Feuerwehr ins Spiel. Im gesamten Kellerbereich stand das Wasser in einer Höhe von ca. 40cm. Mit Schmutzwasser- und Tauchpumpe wurde der Keller geleert und die Mitarbeiter des städt. Bauhofes konnten die Leitung abdichten. Im Einsatz waren 15 Kameraden/innen mit 2 Fahrzeugen. Der Einsatz war nach ca. 1,5 Stunden beendet.

 

Fotostrecke

cam.gif


Einsatzberichte 2008

Brand in Gebäude - Kirchplatz Udenhausen
[01.11.08]

01.11.08 – Um 07.12 Uhr wurde die Feuerwehr Udenhausen über Funkmeldeempfänger und Sirene, mit dem Alarmstichwort: Brand in Gebäude Kirchplatz 1 in Udenhausen, alarmiert.
Nach Ankunft an der Einsatzstelle bereiteten sich sofort 2 Trupps unter PA zur Erkundung im Haus vor. Gleichzeitig wurde die Wasserversorgung vom Unterflurhydranten zur Einsatzstelle aufgebaut.
Bei der Erkundung durch die beiden Atemschutztrupps, stellte sich heraus, dass ein Küchengerät und eine Steckdosenleiste in Brand geraten waren. Das Feuer wurde abgelöscht und glimmende Zeitungsreste aus dem Haus gebracht.
Nach den Löscharbeiten wurde, durch die mitalarmierte Wehr aus Grebenstein, ein Überdruckbelüfter in Stellung gebracht, um den restlichen Qualm aus dem Gebäude zu bekommen.
Die Bewohnerin des Hauses wurde mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Ihr Mann und die zwei Kinder blieben unverletzt.

Fotostrecke

cam.gif

Bericht und Bilder Carsten Groß


Strohballenbrand
[27.08.08]

Am Donnerstagnachmittag um 17.05 Uhr wurde die Feuerwehr Udenhausen, mit dem Alarmstichwort: Heuballenbrand Richtung Kleintierzoo, über Sirene und Funkmeldeempfänger alarmiert. Nach kurzer Zeit rückten die ersten Einsatzkräfte in Richtung Kleintierzuchtverein aus.
Bei Ankunft an der Einsatzstelle stelle sich folgende Lage heraus: Oberhalb vom Kleintierzuchtverein brannten mehrere Strohballen direkt hinter einer Scheune.

Die mitalarmierte Feuerwehr Grebenstein nahm sofort nach Ankunft an der Einsatzstelle 2 C-Rohre vor, um das Ausbreiten des Feuers zu verhindern. Währenddessen wurde eine ca. 400 Meter lange B-Leitung zur Wasserversorgung aufgebaut.
Man löschte die brennenden Strohballen nicht ab, sondern man lies sie kontrolliert abbrennen.
Nach ca. einer Stunde konnte die FF Grebenstein abrücken und die Feuerwehr Udenhausen übernahm die weiteren Arbeiten.

Um ca. 20.00 Uhr konnten die Kameraden der Feuerwehr Udenhausen wieder einrücken.

Fotostrecke

cam.gif


[Juni 08] 3 Kleineinsätze
[04.07.08]

Einsatz: Baum auf Fahrbahn Richtung Carsldorf
22.06.08 – Um 20.15 Uhr wurde die Feuerwehr Udenhausen über Funkmeldeempfänger, mit dem Einsatzstichwort: Baum auf Fahrbahn zwischen Udenhausen und Carlsdorf, alarmiert. Kurz vor Carlsdorf lag ein Baum quer auf der Strasse. Dieser wurde mittels 2 Kettensägen zerteilt und von der Straße geräumt. Nach kurzer Zeit konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken.

Kleineinsatz ohne Dringlichkeit – Hofgeismarerweg
29.06.08 – Die Feuerwehr Udenhausen wurde um 8.25 Uhr über Funkmeldeempfänger zu einem Kleineinsatz ohne Dringlichkeit in den Hofgeismarerweg alarmiert.
Vor Ort war ein Wasserrohr geplatzt und das Wasser drang von aussen in den Keller ein. Man pumpte das Wasser mit Hilfe von Tauchpumpen und Nasssaugern aus dem Keller.
Nach ca. 3 Stunden konnte man wieder einrücken.

Erneuter Wasserrohrbruch in der Mittelstraße
30.06.08 – Zu einem erneuten Wasserrohrbruch wurde die FF Udenhausen um 15.02 Uhr über Funkmeldeempfänger alarmiert.
Auf dem Hof Fehling, in der Mittelstraße, war ein Wasserrohr im Keller geplatzt und überflutete den gesamten Keller. Die ca. 5m x 10m große Fläche stand fast 1 Meter unter Wasser.
Da das Wasser durch Schlamm und Stroh verschmutzt war, setzte man eine Schmutzwasserpumpe ein. Später wurde das restliche Wasser mit einer normalen Tauchpumpe abgepumpt.
Nach ca. 2 Stunden konnte die FF Udenhausen wieder einrücken.

 

Fotostrecke

cam.gif

Der Älteste muss wieder die "Scheiß" Arbeit machen.
Aber Danke Horst. Schön das du immer da bist.

Bericht u. Bilder Carsten Groß


Verkehrsunfall Ortsausgang Udenhausen Richtung Grebenstein
[27.05.08]

Um 09.35 Uhr wurde die Feuerwehr Udenhausen über Funkmeldeempfänger und Sirene zu einem Verkehrsunfall am Ortsausgang von Udenhausen alarmiert. Nach kurzer Zeit trafen die ersten Einsatzkräfte an der Unfallstelle ein, wo sich folgendes Bild ergab:

Eine Frau ist mit ihrem PKW von der Straße abgekommen und im Seitengraben, auf der Fahrerseite, liegen geblieben. Sie war ansprechbar und bei vollem Bewusstsein.

Die mitalarmierte Wehr aus Grebenstein bereitete sofort, nach Ankunft an der Einsatzstelle, das hydraulische Rettungsgerät vor, welches jedoch nicht zum Einsatz kam.
Die Fahrerin konnte glücklicherweise so aus ihrem Auto befreit werden und wurde dem Rettungsdienst übergeben. Später wurde sie mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Nach ca. 1 Stunde konnte die Feuerwehr Udenhausen wieder einrücken.

Ausser den Wehren aus Udenhausen und Grebenstein waren noch 2 Rettungstransportwagen, der Rettungshubschrauber Christoph 7 und die Polizei im Einsatz

Fotostrecke

cam.gif


Schornsteinbrand.
[24.01.08]

Am Donnerstag um 20.21 Uhr heulten die Sirenen in Udenhausen. Die Wehr wurde zu einem Schornsteinbrand auf der Wegelange gerufen. Die Einsatzkräfte waren bereits 5 Minuten nach der Alarmierung an der Einsatzstelle. Ein im 1.OG aufgebauter Holzofen hatte sich zu stark erhitzt und es kam zu einem Hitzestau im Ofenrohr. Durch die starke Erwärmung kam es zu einer Durchzündung der gestauten Rauchgase. Eine Stichflamme aus Ofen und Rohr versetzte den Anwohnern einen gehörigen Schrecken. Zum Glück wurde niemand verletzt. Die ebenfalls alarmierte Wehr aus Grebenstein konnte ohne einzugreifen wieder abrücken. In Zusammenarbeit mit dem bereits eingetroffenen Schornsteinfeger wurde der Schornstein auf allen Etagen ohne weiteres Ergebnis überprüft. Die Udenhäuser Feuerwehr konnte gegen 21.15 Uhr wieder einrücken. Im Einsatz waren 2 Fahrzeuge der FF Udenhausen mit 21 Mann und die Wehr Grebenstein mit 2 Fahrzeugen und 10 Mann

016001.jpg

Überschwemmungen
[29.09.07]

Auf Grund von anhaltenden starken Regenfällen kam es in den Ortslagen zu Überschwemmungen.
Die Wehr Udenhausen musste am Samstagmittag gegen 12 Uhr an der Sporthalle eingreifen. Hier drohte das Wasser in die Halle einzudringen und ein Festzelt zu überfluten. Mit Hilfe von Sandsäcken, Holzbohlen und einem Minibagger wurde das Wasser umgeleitet bis es an einem Erdeinlass in die Kanalisation laufen konnte. Weiterhin wurden einige Straßen überflutet. Hier wurden die Abläufe geöffnet und die Schmutzfangkörbe entnommen damit das Wasser besser ablaufen konnte.
Im Anschluss an die Arbeiten in Udenhausen musste die Feuerwehr noch nach Grebenstein ausrücken. Hier drohte die Esse über ihre Ufer zu treten und es mussten einige Häuser gegen die Fluten gesichert werden. Zum Glück entspannte sich die Hochwasserlage und die Wehr konnte gegen 17.30 wieder zum Gerätehaus einrücken

 

Fotostrecke

cam.gif


Einsatzberichte 2007

2. Sirenenalarm in Udenhausen 
[31.03.07]

Als am Samstag die Sirenen in Udenhausen aufheulten war den Kameraden noch nicht klar, dass sie die ganze Nacht im Einsatz sein würden. In der „Neuen Fahrt“ in Grebenstein ist bei Dachdeckerarbeiten ein kompletter Dachstuhl in Brand geraten. Beim Eintreffen der Grebensteiner Wehr an der Einsatzstelle wurde für alle Ortsteile Vollalarm ausgelöst. Weiterhin wurden die Feuerwehren aus Hofgeismar und Immenhausen mit Drehleitern und Großtanklöschfahrzeugen alarmiert..

014000.jpg

Die Aufgabe der Wehren bestand darin ein Ausbreiten des Feuers auf den Rest des Hauses zu verhindern. Im Innen- und Außenangriff wurden die Flammen bekämpft. Nach ca. 1 Stunden wurde „Feuer unter Kontrolle“ an die Leitstelle in Kassel gemeldet. Die Wehr Udenhausen rückte gegen 16.15 Uhr ab. Die Nachlöscharbeiten wurden von der Grebensteiner Feuerwehr bis ca. 19.30 Uhr durchgeführt.

Um 21 Uhr wurde die Wehr Grebenstein erneut zur Einsatzstelle alarmiert. Durch Restwärme in den Gefachen ist wieder ein Feuer entstanden und man kam zur der Überlegung eine Nachtwache für das Brandobjekt zu stellen. In einem Telefonat zwischen den Wehrführern entschloss man sich die Wehr Grebenstein abzulösen und wir übernahmen in 2 Schichten die Brandwache an der Einsatzstelle. Unser Einsatz begann um 22.30 und endete am Sonntagmorgen gegen 8 Uhr.

Bei diesem Einsatz hat sich wieder die gute Zusammenarbeit der Wehren gezeigt. Wie SBI Neutze in einem Zeitungsbericht bestätigte. Durch den gezielten Einsatz der Löschmittel wurde der Schaden (Wasser- und Brandschaden) an dem Gebäude sehr gering gehalten.


Sirenenalarm in Udenhausen
[19.03.07]

Am Montag, den 19.03.07 wurde die FF Udenhausen gegen 20 Uhr über Sirene und Funkmeldeempfänger alarmiert. Als Einsatzstichwort wurde folgendes durchgegeben: Unterstützung der FF Grebenstein - Brand in Gebäude“. Auf der Anfahrt wurde uns mitgeteilt, dass in einem Geschäft in Grebenstein ein Schwellbrand ausgebrochen war. Unsere Kameraden rüsteten sich mit Atemschutz aus und wurden zur Erkundung in das Gebäude geschickt. Eine starke Verrauchung behinderte die Einsatzkräfte beim Eindringen in das Haus. Um hier Abhilfe zu schaffen wurde ein Druckbelüfter in Stellung gebracht und das Umfeld der Einsatzstelle ausgeleuchtet. Nach ca. 1,5 Stunde konnte dann „Feuer aus“ gemeldet werden. Nach Aufräumungs- und Reinigungsarbeiten waren wir gegen 22 Uhr wieder zurück und Udenhausen.

Einsatzberichte 2006

Sirenenalarm in der Nacht zum Samstag 
[15.07.06]

Am Samstagmorgen gegen 1.30 Uhr wurde die Feuerwehr Udenhausen über Sirene und Funkmeldeempfänger zu einer Katastrophenschutzübung alarmiert. Die FF Udenhausen ist Bestanteil des Kats - Zuges der Stadt Grebenstein und man musste zum Treffpunkt nach Grebenstein fahren.

Durch die Meldung der Leitstelle Kassel war bekannt dass sich auf der Landstraße Richtung Reinhardshagen ein Busunglück mit vielen Verletzten ereignet hatte. Zu diesem Zeitpunkt war für uns noch nicht klar dass es sich um eine Übung handelte.

Der Zug Grebenstein fuhr geschlossen zur Einsatzstelle wo man den Rettungsdienst bei der Versorgung und Rettung der Verletzten unterstützte. Als zweiten Schwerpunkt übernahm man gemeinsam mit dem Rettungsdienst den Aufbau und die Organisation an einem Behandlungsplatz für Verletzte.
An der Einsatzstelle bot sich folgendes Bild:

Ein Reisebus mit ca. 30 Personen war über die Fahrbahn hinaus in ein Flussbett gestürzt. Durch die Wucht des Aufpralls wurden einige Personen aus dem Fahrzeug geschleudert andere im Bus eingeklemmt. Die Wehr Reinhardshagen war zu erst an der Unfallstelle eingetroffen und ließ aufgrund der hohen Anzahl von Verletzten Großalarm für Feuerwehr, Rettungsdienst und THW auslösen.

Im Einsatz waren ca. 300 Helfer/innen von den Hilfsorganisationen. Die eingesetzten Kräfte waren gegen 5.30 Uhr wieder zurück in ihren Geräthäusern.
Durch einen technischen Defekt heulte diese Sirene im Oberdorf weit über eine halbe Stunde bis es Feuerwehrkameraden gelang die Stromzufuhr für die Sirenensteuerung zu unterbrechen. Die Wartung und Funktionsproben der Sirenen hat die Stadt Grebenstein einer Wartungsfirma übertragen die Anfang Juli beide Geräte überprüft hat.

Die Feuerwehr bedauert diese nächtliche Störung und bittet um Verständnis der Einwohner von Udenhausen. 


Personensuche in Grebenstein
[19.06.06]

Die FF Udenhausen wurde am 19.06.06 gegen 15.00 Uhr über Funkmeldeempfänger alarmiert. Als Einsatzstichwort wurde folgendes gemeldet: „Personensuche - Stellen Sie Einsatzbereitschaft her“.
Nachdem man sich über Funk bei der Leistelle gemeldet hatte fuhren beide Fahrzeuge zum Gerätehaus Grebenstein und dort wurden die Kameraden von Einsatzleiter H. Neutze eingewiesen in welchen Bereichen man suchen sollte. Die Feuerwehr Udenhausen hatte die Aufgabe bekommen die Gemarkung vom Hof Hartig in Richtung Udenhausen und anschließend den Bereich Udenhausen Richtung Reinhardswald abzufahren. Die Suche beschränkte sich auf die befahrbaren Wege der Gemarkung.
Als gegen 16.30 Uhr die Meldung „Person lebend gefunden“ über Funk gemeldet waren alle Kameraden erleichtert und man fuhr zurück zum Gerätehaus.
Im Einsatz waren die Wehren Udenhausen, Grebenstein, Schachten und Burguffeln

Kleineinsatz - Windbruch nach heftigen Sturm
[12.05.06]

Zum ersten Mal in diesem Jahr wurde die FF Udenhausen am 12.05.06 um 18.45 Uhr über Funkmeldeempfänger alarmiert. Nach heftigem Wind waren einige starke Äste an verschiedenen Bäumen auf der Wegelange abgeknickt und drohten auf den Fußweg bzw. die Hauptstraße zu fallen. Die Kameraden entfernten die Äste mit Hilfe der Steckleiter und einer Motorsäge. Im Einsatz waren 8 Kameraden der FF Udenhausen. Der Einsatz dauerte ca. 45 Minute

010001.jpg 010002.jpg 010003.jpg 010004.jpg
010005.jpg 010006.jpg 010007.jpg


Einsatzberichte 2005

Grasnarbenbrand Richtung Grebenstein
[ 05.09.05]

 Sirenenalarm um 12.57 Uhr. Einsatzstärke 13 Feuerwehr-frauen/männer. Die FF Udenhausen wurde über die Leitstelle in Kassel zu einem Flächenbrand Richtung Grebenstein alarmiert. An der Einsatzstelle zeigte sich folgendes Bild: Auf einem Grünstreifen hatte sich ein Bodenfeuer auf einer Länge von ca. 150 m ausgebreitet. Mit Hilfe von Feuerpatschen und dem Tanklöschfahrzeug Grebenstein hatte man diesen Brand schnell unter Kontrolle und konnte nach kurzer Einsatzdauer wieder in das Geräthaus einrücken.


Sirenealarm nach Blitzeinschlag in Strohballen
[02.09.05]

Bei dem schweren Gewitter in der Nacht vom 01.09. auf den 02.09. wurde die FF Udenhausen um 2.11 Uhr über Sirene und Funkmeldempfänger zu einem Flächenbrand an der L3229 Richtung Carlsdorf alarmiert. Die Wehr rückte mit beiden Fahrzeugen und 17 Mann/Frau Besatzung aus. Zur Unterstützung wurde ebenfalls das Tanklöschfahrzeug aus Grebenstein eingesetzt. Dieses Fahrzeug war mit 6 Kameraden im Einsatz. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle zeigte sich, dass ein Rundballen auf einem Stoppelfeld Feuer gefangen hatte. Nach kurzer Besprechung entschied man sich diesen Ballen kontrolliert abbrennen zu lassen, da dieser für den Landwirt nicht mehr nutzbar war. Der Einsatz war gegen 3 Uhr beendet und so konnten die Kameraden noch ein wenig weiter schlafen um dann am Morgen ihrer Arbeit nachgehen zu können.


Alarmübung am Sportplatz in Udenhausen
[11.08.05]

Alarmstichwort: Feuer in Gebäude Sportplatz Udenhausen Aufgaben der Übung: Wasserentnahme "Offenes Gewässer"; Löschangriff 1 B-Rohr 2 C-Rohre; Personenrettung unter Atemschutz Zeitlicher Ablauf der Übung:
Alarm 18.41 Uhr

Fahrzeuge aus 18.45 Uhr
Besatzung LF8 - MTF 18.45 Uhr
Einsatzstelle an 18.47 Uhr
Atemschutztrupp 1 einsatzbereit 18.50 Uhr
Atemschutztrupp 2 einsatzbereit 18.50 Uhr
Wasserentnahme "Offenes Gewässer" steht 18.49 Uhr
Wasser am B-Rohr 18.53 Uhr
Wasser am 1. C-Rohr 18.54 Uhr
Wasser am 2. C-Rohr 18.57 Uhr
1. Person gerettet 18.56 Uhr
2. Person gerettet 19.00 Uhr
3. Person gerettet 19.04 Uhr
Übungsende 19.08 Uhr

007001.jpg 007003.jpg

Die Übung lief sehr gut. Die vorgegebenen Zeiten sind eingehalten worden. Zu Bemängeln gibt es nur die Beteiligung der Einsatzabteilung an der Alarmübung. Es ist schade, dass Kameraden/innen am Gerätehaus bei Alarm erscheinen und dann nicht an der Übung teilnehmen sondern einfach wieder nach Hause gehen.


Feuer an der Friedenseiche
[24.06.05]

Gegen 21 Uhr wurden die Mitglieder der Feuerwehr Udenhausen über Melder alarmiert. Einsatzstichwort " Feuer droht auf Schutzhütte an der Friedenseiche überzugreifen". Die Feuerwehr rückte mit zwei Fahrzeugen und 12 Mann Besatzung zur Einsatzstelle aus. Dort ergab sich folgende Lage: In der Nähe der Schutzhütte befand sich ein großer Lagerfeuerplatz. Die Besucher der Anlage hatten sich beim Nachlegen des Holzes ein wenig überschätzt. Das Lagerfeuer war ihnen ein wenig zu groß geraten und man wusste sich nicht mehr zu helfen. Also wurde ein Notruf per Handy abgegeben. Die Leitstelle alarmierte darauf hin die Feuerwehr. Die Feuerwehrkameraden haben nicht eingegriffen. Man ließ das Feuer kontrolliert abbrennen. Nach ca. 2 Stunden wurde eine Kontrolle des Platzes durch den Wehrführer durchgeführt.


Menschenrettung Kleeweg
[14.06.05]

Am 14. Juni wurde die Feuerwehr gegen 10.15 Uhr über Sirene alarmiert. Der Rettungsdienst des ASB benötigte die Hilfe der Feuerwehr um sich Zugang in ein Wohnhaus zu beschaffen. Eine ältere Dame hatte ihren Hausnotruf nicht bestätigt und so musste der Rettungsdienst von einem Unglück ausgehen. Die FF Udenhausen rückte mit 9 Mann Besatzung zur Einsatzstelle aus. Bei Ankunft hatte aber bereits ein Nachbar dem Rettungsdienst Zugang zur Wohnung verschafft. Nachdem man die Person nicht in der Wohnung vorgefunden hatte wurde über Verwandte der Aufenthaltsort festgestellt. Die ältere Frau befand sich zur Altenpflege in einer Tagesstätte in Calden und war bei bester Gesundheit. Sie bzw. die Betreuerin hatten vergessen den Hausnotruf am Morgen zu quittieren.


Ölspur in der Ortslage
[02.05.05]

Durch Anwohner der Wegelange wurden Feuerkameraden auf eine Ölspur aufmerksam gemacht. Die Kameraden befanden sich zu Aufräumarbeiten im Gerätehaus. Nach Erkundung der Lage wurden über Funkmeldeempfänger weitere Kräfte nachalarmiert. Die Spur erstreckte sich von der Kreuzung Uhland/Wegelange bis zur Ortsausfahrt Richtung Grebenstein. Man versuchte mit Hilfe der Polizei einen Verursacher zu ermitteln, doch dies blieb leider ohne Erfolg. Der Einsatz war nach ca. 2 Stunden beendet.


Baum auf Fahrbahn Richtung "Udenhäuser Stock"
[12.02.05]

 Kurz vor Beginn der Jahreshauptversammlung am 12.02.05 wurde die Feuerwehr Udenhausen gegen 19.20 Uhr von der Leistelle über Funkmeldeempfänger alarmiert. An diesem Abend war die Wetterlage sehr stürmisch. Als Einsatzauftrag galt es die Straßenmeisterei bei der Beseitigung von Sturmschäden zu unterstützen. Auf der Landstraße Richtung Reinhardshagen war eine große Fichte abgeknickt und auf die Fahrbahn gefallen. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle ergab sich ein lustiges Bild. Ein gut ausgerüsteter Autofahrer hatte bereits die Spitze der Fichte abgeschnitten und konnte so die Unfallstelle passieren. Die Feuerwehr beseitigte den Rest des Baumes und die Straße wurde durch die Straßenmeisterei für den Durchgangsverkehr bis zum nächsten Morgen gesperrt. Pünktlich zum Beginn der Jahreshauptversammlung waren alle Einsatzkräfte in Uniform zurück.


Hilflose Person in Wohnung
[25.01.05]

Am 25. Januar wurde der stellv. Wehrführer Dennis Paukstat von der Zeitungszustellerin angesprochen, dass in den Bornhöfen schon längere Zeit keine Zeitungen mehr aus dem Briefkasten entnommen wurden. Beide Wehrführer fuhren dann zu dem benannten Haus und überprüften das Gebäude. Hierbei sahen die Kameraden in der Wohnung eine Person auf dem Bett liegen. Nach mehrmaligen Klingeln und klopfen an das Fenster reagierte die Person aber nicht. Da sich weitere Kameraden am Gerätehaus befanden wurde kein Alarm ausgelöst und diese per Telefon nachgeordert. Über die Leitstelle Kassel wurde ein RTW, ein NEF und die Polizei verständigt. Nach Absprache mit dem Rettungsdienst wurde dann ein Zugang zum Gebäude geschaffen. Nachdem man in die Wohnung eingedrungen war schreckte der Bewohner aus seinem sehr tiefen Schlaf auf und war ein wenig verdutzt was Feuerwehr und Rettungsdienst bei ihm suchten. Nach ärztlicher Untersuchung durch den Notarzt konnten alle Kräfte wieder einrücken. Die Person war wohl auf.


Gebäudebrand in Grebenstein                                                                                                                 [01.01.2005]

Als Andere sich fast schon zum Schlafen legten wurde die Feuerwehr Udenhausen zu einem Gebäudebrand nach Grebenstein nachalarmiert. Die Einsatzabteilung rückte mit 2 Fahrzeugen und 18 Mann/Frau Besatzung aus. In Grebenstein wurden wir zur Erkundung unter Atemschutz, zur Atemschutzüberwachung und zur Wasserversorgung eingesetzt. In einem alten Fachwerkgebäude ist aufgrund eines Sylvesterknallers ein Schwellbrand unter dem Dach entstanden. Da man keine Flamme aber viel Qualm sah wurde die Wärmebildkamera der FF Hofgeismar zur Brandbekämpfung angefordert. An dem Einsatz waren die Feuerwehren aus Grebenstein, Schachten, Udenhausen, Hofgeismar und Immenhausen beteiligt. Nach Aufräumungsarbeiten war die FF Udenhausen gegen 04.30 Uhr wieder Einsatzbereit am Gerätehaus.